Thomas Ketterer

FAQ – aus 28 werden 40

Seit Februar 2022 gibt es den HandyLocker mit 40 Ablagemöglichkeiten für Smartphones. Vorher gab es nur 28 Abstellplätze, wurde auf Nachfragen von u.a. Schulen geändert. Der HandyLocker als solches wurde in seinen Ausmaßen nicht verändert, es wurde nur das Plexiglas-Inlay sowie einige Metallinnenteile verändert.

Posted by Thomas Ketterer in Blog

FAQ – Aus was besteht die transparente Front

PMMA ist ein weit verbreitetes Kunststoffmaterial mit verschiedenen Anwendungen aufgrund seiner Eigenschaften wie Transparenz, Witterungsbeständigkeit und chemischer Beständigkeit. Hier sind einige Punkte zu beachten:

  • Chemische Formel: Die chemische Formel von PMMA ist (C5H8O2)n, wobei „n“ für die Anzahl der wiederkehrenden Einheiten steht.
  • Handelsnamen: PMMA ist unter verschiedenen Handelsnamen erhältlich, wobei „Plexiglas“ einer der bekanntesten ist.
  • Wichtige Eigenschaften:
    • Transparenz: PMMA ist transparent und wird oft als Ersatz für Glas verwendet.
    • Chemikalienbeständigkeit: Es ist resistent gegen viele Chemikalien, was es in verschiedenen Industrien nützlich macht.
    • Witterungsbeständigkeit: PMMA ist auch wetterbeständig und behält seine optischen Eigenschaften über längere Zeiträume bei.
  • Anwendungen: PMMA findet in verschiedenen Bereichen Verwendung, darunter:
    • In der Bauindustrie für Fenster, Trennwände und Lichtkuppeln.
    • In der Automobilbranche für Scheinwerferabdeckungen und Rücklichter.
    • In der Medizin für Zahnprothesen und andere medizinische Anwendungen.
    • In der Kunst für verschiedene Formen von Displays oder Kunstwerken.
  • Recyclingcode: Der Recyclingcode für PMMA ist die Nummer 7, die in der Regel für „Sonstige Kunststoffe“ verwendet wird.

PMMA ist ein vielseitiges Material, das aufgrund seiner spezifischen Eigenschaften und seiner Anpassungsfähigkeit in verschiedenen Branchen und Anwendungen eingesetzt wird.

Posted by Thomas Ketterer in Blog

Lehrer lehnen Handyverbot ab

Bericht vom 4. Oktober 2023 in Heise Online – Deutsche Lehrer lehnen Handyverbot an Schulen ab. Dieses ließe sich nur schwer um- und durchsetzen.

Anmerkung: Mit dem Handylocker ist ein Kompromiss möglich. Die Smartphones bleiben während der Unterrichtszeit „unter Verschluß“, aber für Pausen und dem Schulweg jederzeit verwendbar. Nachweislich haben Elternbeiräte, Eltern, Lehrer und Schüler den positiven Effekt des Handylockers begrüsst.

Link zum Bericht HIER…

Posted by Thomas Ketterer in Blog

Bayern: Handy-Gebot

„Handy-Gebot statt Handy-Verbot“

Quelle: Unsplash.com

Der Roundtable zur Nutzung von Mobiltelefonen an bayerischen Schulen hat gezeigt, dass bei den aktuellen Regelungen ein großer Konsens besteht, Smartphones zu Unterrichtszwecken an bayerischen Schulen zuzulassen, so werden die Gespräche zusammengefasst.

Link zum Bericht HIER

Posted by Thomas Ketterer in Blog, 0 comments

Bayern: Handyverbot wird gelockert

Handyeinsatz in der Schule

Quelle: Unsplash.com

Bericht der Süddeutschen Zeitung vom 16. Februar 2022 „Handyverbot wird gelockert“. Schulen sollen mehr Entscheidungsfreiheit bekommen und eine Gesetzesänderung befindet sich auf dem Weg.

Link zum Bericht HIER

Posted by Thomas Ketterer in Blog, 0 comments

Achtsame Smartphone-Nutzung

Tipps zur Nutzung moderner Technik im Alltag

Achtsame Benutzung und hinterfragte Smartphone-Nutzung im Alltag um mehr wertvolle Zeit für Familie, Freunde und Hobbys zu schaffen.

Berufliche oder private Gründe sind durchaus wichtig ein Smartphone zu verwenden. Wenn aber Langeweile der ausschlaggebende Grund ist, so sollte man etwas ändern. Ein paar Gedankenanstöße helfen vielleicht deutlich weniger Zeit zu „verspielen“.

Am Tag feste Offline-Zeiten einplanen
Eine Balance finden zwischen analoger Zeit und digitaler Nutzung wäre eine selbstbestimmte Regel, wann man „on oder off“ ist. Das könnten u.a. bei Meetings sein, beim gemeinsamen Familienessen oder einfach zu Hause auf dem Sofa. Nachrichten, „Whatsapps“ oder SMS nur noch stundenweise zu beantworten hilft enorm und natürlich auch sein persönliches Umfeld dafür „sensibel zu machen“.

Aus den Augen, aus dem Sinn
Ein kleiner Trick der eigentlich funktioniert: Pushnachrichten ausschalten! Ein lautlos geschaltetes Smartphone bewirkt Wunder. Über die verschiedenen Kanäle eintreffenden Nachrichten aktiv unterdrücken und somit konzentrierter Arbeit nachgehen können.

Feste Zeiten für Apps
Egal ob Spiele oder „nur“ Facebook, Instagramm und Co haben einen hohen Suchtfaktor. Nicht nur Kinder und Jugendlichen werden in den Bann von dieser Art Apps gezogen sondern immer mehr Erwachsene. Ratsam sind hier festgelegte Spiel- und Social-Media-Zeiten.

Festlegen von smartphonefreien Zonen
Die Aufmerksamkeit wieder auf andere Dinge zu richten werden von handyfreien Zonen unterstützt. Einfach die Couch, das Wohn- oder Kinderzimmer als „Handyfrei“ erklären und schon werden Aktivitäten wie ein Buch lesen oder einen Krimi bewusst anschauen unterstützt. Wer sein Smartphone im Schlafzimmer als Wecker nutzt, dieses bitte auf Flugmodus stellen oder einfach einen normalen Wecker verwenden.

Handyfreie Wochenende
Viele Erwachsene sind von früh bis spät „on“ und gezwungenermaßen immer erreichbar, egal ob per Mail, Messenger oder per Anruf. Einfach mal das Smartphone beim Wochenendspaziergang bewusst zu Hause liegen lassen oder zuminderst im Flugmodus (für Notfälle dabei haben) lassen. Eine Art der digitalen Entwöhnung nutzt enorm und verstärkt das Freizeitgefühl ungemein.

 

 

Posted by Thomas Ketterer in Blog, 0 comments

Handyverbot an Schulen?

Streitfrage für alle Parteien: Sollen Handys in Schulen verboten oder erlaubt werden?

Derzeit gibt es kein Gesetz, das Smartphones, Handys etc. in Schulen verbietet. Schulordnung bzw. Schulgesetz ist Bundessache und es gibt Unterschiede zwischen den Bundesländern. In Bayern gibt es eine Regelung (Stichwort Handy-Gebot – Link zum Kultusministerium): Hier wurde festgelegt, dass mobile Geräte in der Schule ausgeschaltet werden müssen, was wiederum sehr umstritten ist. Grundsätzlich können nur einzelne Schulen selbstständig eigene Regeln aufstellen, die von den Schülern zu befolgen sind, denn diese sind dann Teil der Schulordnung.

Bild zeigt noch den 28iger HandyLocker, ab Februar 2022 gibt es 40 Ablagemöglichkeiten. Dieser blaue HandyLocker ist eine Sonderlackierung. Standardfarbe ist WEISS.

Bild zeigt noch den 28iger HandyLocker, ab Februar 2022 gibt es 40 Ablagemöglichkeiten. Dieser blaue HandyLocker ist eine Sonderlackierung. Standardfarbe ist WEISS.

Einige Schulen haben bereits Mobiltelefone zur Nutzung installiert.

Viele Schulen erlauben die Nutzung von Smartphones, Handys und Tablets auf ihrem Campus. Jeder kennt die Situation, in der Eltern über den spontan geänderten Unterrichtsende informiert werden müssen. Natürlich steht außer Frage, dass iDevices den Unterricht stören können und abgeschaltet werden sollten, außer bei Projektarbeiten, Recherchearbeiten etc.

Einige Schulen verwenden HandyLocker bereits erfolgreich. Hier werden die Smartphones vor Unterrichtsbeginn abgelegt, vom Lehrer zentral gesperrt und beim Klassenwechsel an die Schüler zurückgegeben.

Möchten Sie weitere Informationen? Senden Sie eine E-Mail an TK [at] HandyLocker.de und erhalten Sie ein individuelles Angebot.

Posted by Thomas Ketterer in Blog, 0 comments

Handyverbot kein Thema

Heise online berichtet am 31.7.2018 „Handy-Verbot an Schulen in den meisten Bundesländern kein Thema“.

Details können Sier HIER NACHLESEN

Posted by Thomas Ketterer in Blog